Jan Kralitschka voll verliebt: Das sagt Mona dazu

Jan Kralitschke und Mona Stöckli, beide verliebt

Jan Kralitschke und Mona Stöckli, beide verliebt

2013 knisterte es vor der Kamera noch gewaltig zwischen Jan Kralitschka und Ramona Stöckli – dennoch kürte das Männermodel die hübsche Schweizerin, die auch Mona genannt wird, nur zu Zweiten in der Fernsehshow "Der Bachelor". Doch auch mit seiner Auserwählten Alissa Harouat hat Jan Kralitschka nicht das große Liebesglück gefunden. Zwei Jahre später versucht der 38-Jährige es wieder mit seiner Ex Ann-Kristin Brückner, die auch die Mutter seiner fünfjährigen Tochter ist, und scheint überglücklich zu sein. Auch für Mona Stöckli ging das Leben nach "Der Bachelor" weiter. Die 32-Jährige führt mittlerweile eine glückliche Beziehung. Ob sie dennoch manchmal an Jan Kralitschka zurückdenkt?

Auszuschließen ist es nicht, nach dem, was die beiden zusammen erlebt haben, doch echter Kontakt besteht zwischen den einstigen "Bachelor"-Mitwirkenden nicht mehr. Das neu gefundene "alte" Liebesglück von Jan Kralitschka ist Mona dennoch nicht entgangen: "Ich freue mich für ihn, sie und vor allem für seine Tochter", erklärt sie im Interview mit "Promiflash". "Es gibt nichts Schöneres, wenn ein Kind Mama und Papa wieder hat. Er scheint angekommen zu sein", freut sich Mona Stöckli weiter für den attraktiven Ex-"Bachelor". Ziemlich fair, bedenkt man, dass es nicht allzu gut mit ihr und Jan Kralitschka zu Ende gegangen war.

Mona Stöckli selbst ist nun schon seit einem Jahr fest mit ihrem Freund zusammen. "Wie schnell doch die Zeit vergeht… Ein Jahr! Ich liebe dich mein Schatz!"

Bachelor-Zweite und Dschungel-Camperin Angelina Heger zieht sich für den Playboy aus

Angelina Heger nackt

Angelina Heger nackt

Die Katze ist aus dem Sack: Angelina Heger wird das Dschungelcamp-Playmate: Die 22-Jährige hatte ein bereits ein Shooting mit dem Playboy.

Deswegen hat sie also so fleißig trainiert! Kein Tag in den vergangenen Wochen ohne Fitness-Post von der schönen Angelina! "Endspurt, nun geht's in Woche zehn von Size Zero für mich", schrieb die Blondine jüngst auf Facebook. Also doch nicht nur ein reines Fitness-Training für die harte Zeit im RTL-Dschungel. Die 22-Jährige hat ihren ohnehin schon perfekten Body für ein Shooting mit dem Playboy gestählt! Und die Bilder sind bereirts im Kasten. Wie Bild.de berichtet, hat das Shooting bereits stattgefunden.

Für die perfekte Nackt-Figur hat die Ex-Bachelor-Kandidatin sogar auf den Weihnachtsbraten verzichtet. Auf Facebook hatte sie ein Selfie von sich gepostet, auf dem sie in in bauchfreier Sportkleidung eine Hantel stemmt. Dazu schreibt sie: "Weihnachtsbraten dieses Jahr? Nein danke. Geile Figur? Ja bitte. Also ran an den Speck und fighten." Hier geht's zum Beitrag. Jetzt also Playboy! Was wohl Christian Tews zu den heißen Fotos sagen wird. Der Bachelor-Teilnehmer hatte sich im Finale gegen die hübsche Angelina entschieden. Ob er es bereut, die finale Rose doch an Katja Kühne verteilt zu haben?

Jedes Jahr zeigt eine der Dschungelcamp-Kandidatinnen im Playboy ihre heißen Kurven. Rätselraten meist bis kurz vor Sendungsstart: Letztes Jahr hatte sich Sängerin Gabby Rinne nackig gemacht. In der Staffel zuvor gab es ein heißes Shooting im Wasser mit Indira Weis. Außerdem im Männermagazin zu sehen waren Mariella Ahrens und Giulia Siegel. Schauspielerin Julia Biedermann hatte außerdem als Dschungel-Star die Hüllen fallen lassen.

Bei "Promi Shopping Queen" nur Zweite

Ramona Stoeckli bei Promi Shopping Queen

Ramona Stoeckli bei Promi Shopping Queen

Sie hatte sich so viel vorgenommen: Mona Stöckli (31) wollte sich heute Abend bei Promi Shopping Queen nicht nur die Modekrone aufsetzen, sondern auch endlich den Fluch der ewigen Zweiten ablegen. Doch kaum war sie in den Kampf um den Shopping-Thron gestartet, da musste sie auch schon herbe Kritik von Juror Guido Maria Kretschmer (49) einstecken. Er verglich sie sogar mit rohem Fleisch!

"Modetrend Rot - Werde zum Blickfang in der neuen Herbstfarbe!" - so hieß das Motto, das die ehemalige Zweite bei Der Bachelor besser erfüllen wollte als ihre Konkurrenten Massimo Sinató (33), Valea Scalabrino (24) und Brigitte Nielsen (51). Mit ihrer Kleiderwahl erntete Mona zunächst aber eher Gelächter als Beifall. "Das ist wie so‘n Mettbrötchen - damit hätte sie den Bachelor niemals getroffen", fällte der Designer sein vernichtendes Urteil. Autsch! Schließlich bewies Mona aber doch modisches Gespür und entschied sich für eine trendy Kombination aus roter Hose und bordeauxfarbenem Überwurf. So resümierte Guido: "Der Bachelor hat einen Knall, dich nicht genommen zu haben."

Ihr ehrgeiziges Ziel, als Siegerin aus dem Shopping-Wettbewerb hervorzugehen, hat Mona dennoch nicht erreicht. Das Rennen machte am Ende "Shopping King" Massimo, der im schicken roten Anzug daherkam. Und welche Position erreichte Mona? Richtig - die der ewigen Zweiten. Das strahlende Lächeln verging ihr aber trotzdem nicht.

Mona bei Promi-Shopping-Queen auf VOX

Promi-Shopping-Queen Bus von VOX

Promi-Shopping-Queen Bus von VOX

Dieser Kleinbus fällt einfach auf: Mit seiner pinkfarbenen Lackierung und dem Schriftzug "Vox Promi-Shopping-Queen" auf weißem Untergrund sowie dem goldenen Krönchen auf den abgedunkelten Scheiben hat MANNHEIM24 ihn an einer Tankstelle in Ludwigshafen entdeckt.

"Sie dürfen", begrüßt mich der freundliche Fahrer lächelnd, als ich mit meinem knipsbereiten Smartphone auf ihn zugelaufen komme. Er weiß um den "pinkfarbenen Magneten", den er steuert, scheint Fotoanfragen gewöhnt zu sein.

Für diejenigen, die nichts mit "Shopping-Queen" und dessen Special "Promi-Shopping-Queen" anzufangen wissen: Bei dieser Doku des Senders VOX shoppen fünf Kandidaten auf Zeit (vier Stunden) zu einem bestimmten Thema. Sie dürfen dafür maximal 500 Euro ausgeben, Friseur und Make-up inklusive. In dieser Woche beispielsweise steht die Trendfarbe Gelb im Fokus, die Teilnehmer aus Wiesbaden in Szene setzen (täglich 15 bis 16 Uhr, Vox).

Beim Prominenten-Special müssen vier Kandidaten aus dem Showbizz den Fashion-Designer Guido Maria Kretschmer von ihrem modisch sicheren Händchen überzeugen. Kretschmer bewertet bei den Formaten jeweils die gewählten Shopping-Outfits und spendet dabei durchaus auch mal bissige Kommentare. Am Ende wird die Shopping-Queen gekürt, die unter anderem einen Geldpreis erhält.

Das "Promi"-Format wird jeweils sonntags ausgestrahlt. In der aktuellen Sendung (Vox, 20.15 Uhr) stellen sich Vox-Moderatorin Panagiota Petridou, die Schauspielerin und ehemalige Eisprinzession Tanja Szewczenko, Ex-Erotikdarstellerin Dolly Buster und Moderatorin Andrea Göpel dem Motto "Jahrestag - verzaubere deinen Liebsten".

Auf Nachfrage von MANNHEIM24 war von den Insassen des "Promi-Shopping-Queen"-Kleinbusses zu erfahren, dass sie dieser Tage in Mannheim drehen für eine Sendung, die voraussichtlich im November ausgestrahlt werden soll. Weitere Kandidaten aus Berlin spielen dabei ebenfalls mit.

Mit von der Partie sind unter anderem der schöne Massimo Sinatóund bezaubernde Mona Stöckli.

Massimo Sinató (33) ist gebürtiger Mannheimer. Der Profitänzer, Tanzssporttrainer und Choreograf erlangte durch das RTL-Tanzformat "Let's Dance" einen großen Bekanntheitsgrad. 2010 gewann er die dritte Staffel mit Simone Thomalla. In der Sendung lernte er 2012 Rebecca Mir kennen, die seither auch im privaten Leben an seiner Seite ist.

Außerdem steigt die gebürtige Schweizerin Ramona (Mona) Stöckli (31) in den "Shopping-Bus" ein: Sie lebt in Mannheim und tauchte schon in verschiedenen Fernsehsendungen auf. Bekannt wurde sie als Kandidatin bei "Der Bachelor" 2013. Bei dieser Verkupplungsshow wurde sie Zweite hinter Alissa Harouat, für die sich der "Bachelor" Jan Kralitschka entschied.

Wir sind schon gespannt, wo sich Massimo und Mona einkleiden werden. Bei Massimo, der gerne mal Hut trägt, schwingt bestimmt sein italienischer Geschmack für feines Design mit. Und Mona, ehemalige Fitnesstrainerin, stand schon bei einer Miss-Schweiz-Wahl auf der Bühne und dürfte sich in Sachen Modetrends prima auskennen.

Ob beide bei ihrer Outfit-Wahl den Geschmack von Fashion-Designer Guido Maria Kretschmer treffen werden ...?

Mona und der Hype der Spielerfrauen

Lena Gercke

Lena Gercke

Die Spielerfrauen unserer Fußball-Nationalmannschaft stehen so stark wie nie zuvor in der Öffentlichkeit. Um Mandy Capristo, Lena Gecke und Co. ist sogar ein regelrechter Hype entstanden! Doch was denken andere Frauen über das "Phänomen Spielerfrau"? Die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin Mona Stöckli äußerte sich zu diesem Thema und erklärt, warum sie keine Lust hat, als Spielerfrau abgestempelt zu werden.

Von Mandy Capristo, über Lena Gercke und Cathy Fischer – die Freundinnen unserer Nationalelf genießen derzeit einen genauso hohen Status wie die Kicker. Ex-"Bachelor"-Kandidatin Mona Stöckli (31) hält jedoch nichts von diesem Hype.

Ihr Freund Marcel (28) ist auch Fußballprofi, spielt jedoch nicht in der Nationalmannschaft. "Der Hype ist Blödsinn. Klar gibt es die ein oder andere, die den 'Status' genießt, aber ich finde es wichtiger, dass die Frauen sich selbst treu bleiben und selbst ihr Leben weiterführen", erzählt Stöckli gegenüber "Bunte.de".

Die Fitnesstrainerin sei nicht der Meinung, dass der Titel der Spielerfrau ein toller Titel sei. "Die sollen sich nicht auf den Lorbeeren ihrer Männer ausruhen", so die 31-jährige in dem Interview. Lena, Mandy und Co. dagegen fände auf persönlicher Ebene sehr sympathisch.

Es sei außerdem Quatsch, Cathy Fischer (26) so zu dissen, findet Ramona. "Wobei das Video von Simone Ballack schon sehr, sehr lustig war. Ein bisschen Spaß muss sein", gesteht sie ebenfalls. Simone Ballack (37) sah dies ähnlich - im Interview mit Promipool erklärte sie, wieso sie sich nicht entschuldigt.