DSDS 2016: Prince Damien bekommt von Michelle die Goldene CD

Damien Ritzinger

Prince Damien Ritzinger

Sie suchen den nächsten Superstar! In der zweiten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 sind Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter ihrem Ziel schon einen Schritt näher. Denn als im Casting DSDS-Kandidat Prince Damien Ritzinger vor die Jury tritt, erkennen alle vier Juroren sofort: Hier steht ein besonderer Kandidat vor ihnen. Schon mit seinem Styling fällt er auf: Mit dem Irokesen-Haarschnitt und den angeklebten Nieten-Piercings über der Augenbraue ist Prince Damien ein absoluter Hingucker. Als er dann singt, gibt es bei der Jury kein Halten mehr. Alle vier DSDS-Juroren sind begeistert. Schlagersängerin Michelle übergibt Prince Damien sogar ihre Goldene CD und schickt ihn damit direkt in den Recall auf Jamaika.

Gut gelaunt kommt Prince Damien Ritzinger zum Casting von "Deutschland sucht den Superstar" 2016. Er ist mit Kumpel Eduardo aus München angereist. "Hi, ich bin Prince Damien. Aber ich habe vier Vornamen. Mein Dad ist Bayer, meine Mum ist aus Südafrika", erzählt der quirlige DSDS-Kandidat. Als Juryjoker wählt er Dieter Bohlen. Doch zunächst will H.P. Baxxter mehr zum Augenbrauen-Piercing von Prince Damien. "Ich wollte mir so geile Piercings machen. Aber dann habe ich gedacht, wenn etwas schief geht, hast du da Löcher drin. Also habe ich sie nur angeklebt und ziehe sie auf, wenn ich Bock dazu habe", erzählt Prince Damien. Dieter Bohlen ahnt sofort Böses: "Morgen kommt H.P. an und hat so ein Piercing …" Dann hat er noch eine Frage: "Du und Eduardo, seid ihr zusammen?" Nachdem klargestellt ist, dass beide nur Kumpels und auf musikalischer Ebene ein Duo sind, kann es endlich losgehen.

DSDS-Kandidat Prince Damien Ritzinger hat sich für eine Eigenkomposition mit dem Titel "Easy Breezy" entschieden – a cappella und nur von Kumpel Eduard auf der Gitarre begleitet. Die Jury ist von dem Gute-Laune-Song sofort angetan, doch dann stoppt Dieter Bohlen den Auftritt plötzlich: "Du kannst dich bestimmt mega bewegen. Du musst was zeigen. Ich will dich tanzen sehen!" Nach dieser Aufforderung legt Prince Damien los – und zeigt mit "Valerie" von Amy Winehouse, wie entertaining er sein kann. Die Jury ist schon nach wenigen Tönen hellauf begeistert. "Prince, du bist ein Hauptgewinn", lobt Dieter Bohlen. Der DSDS-Kandidat kann gar nicht glauben, was er da hört: "Im Ernst?" Der Poptitan ist aber noch nicht fertig: "Du bist einzigartig hoch hundert. Du bist mega. Ich finde dich super interessant, tolles Gefühl, tolle Stimme, du kannst dich bewegen … und ich glaube, dass du in diesem Wettbewerb weit kommen kannst."

Auch für Michelle hat Prince Damien "die Erlösung" gebracht – und deshalb überreicht die Jurorin ihm ihre Goldene CD. Damit geht es für DSDS-Kandidat Prince Damien direkt in den Recall auf Jamaika - für Kumpel Eduard ist allerdings Schluss. "Oh mein Gott. Danke. Danke! Das ist sooo cool", freut sich Prince Damien. Zur Erinnerung gibt's noch ein Selfie mit der Jury – damit der mega Castingauftritt bei DSDS nie mehr in Vergessenheit gerät.

DSDS-Kandidat Igor Barbosa bekommt die goldene CD von Dieter Bohlen

Igor Barbosa

Igor Barbosa

Alles ist erlaubt in der 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" – denn bei DSDS 2016 heißt es: "No Limits". Die Jury um Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter erwarten spannende und emotionale Castings – und schon in der ersten Sendung haut Igor Barbosa die Jury vollkommen um. Er singt "A Change Is Gonna Come" von Sam Cooke – und beeindruckt Dieter Bohlen so sehr, dass er die Goldene CD des Poptitan bekommt. Damit erhält er als erster Kandidat das direkte Ticket für den DSDS-Recall auf Jamaika.

Mit viel Soul in der Stimme legt DSDS-Kandidat Igor los – und schon nach wenigen Sekunden von "A Change Is Gonna Come" von Sam Cooke ist die Jury um Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter sichtlich in den Bann gezogen. Igor braucht weder Tanzeinlagen noch irgendwelche ausgefallenen Ideen, um die Jury zu überzeugen. Seine Stimme allein genügt, um alle zu flashen. "Igor, das war Weltklasse. So etwas Geiles habe ich selten gehört. Das kann man nicht viel besser machen", lobt Dieter Bohlen nach dem Auftritt.

Der 19-Jährige kann gar nicht glauben, was er da hört. Doch es kommt noch besser für den DSDS-Kandidaten. "Das ist mir jetzt scheißegal. Du bekommst jetzt von mir dieses Teil", kündigt Dieter Bohlen an, steht auf – und überreicht Igor seine Goldene CD. Damit zieht Igor Barbosa direkt in den Recall auf Jamaika ein! Der Schüler kann sein Glück kaum fassen und fällt dem Poptitan überglücklich in die Arme. "Dankeschön. Dankeschön", freut er sich und ist ganz sprachlos vor Glück.

DSDS 2016 Spoiler: Recall Kandidaten bekannt

Sophie Sellhorn bei DSDS 2016

Sophie Sellhorn bei DSDS 2016

"No Limits" bei der 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar"! Auch 2016 machen die Kandidaten im Warteraum wieder gemeinsam Musik und bereiten sich auf ihre Auftritte vor.

Die Staffel macht dem Motto dabei alle Ehre: Von skurrilen Kandidaten, über neue Genres und tolle Stimmen ist bei DSDS ab Samstag, den 02. Januar 2016 um 20.15 Uhr wieder alles dabei!

Das Motto "No Limits" nimmt sich auch Sophie Sellhorn zu Herzen und gibt alles. Mit einer sexy Performance versucht sie die Jury um H.P. Baxxter, Vanessa Mai, Michelle und Dieter Bohlen von sich zu überzeugen.

Für weitere Kandidaten und Kandidatinnen, klickt auf den Link unten.

Achtung Spoiler: Alle Recall Kandidaten findet ihr hier

Mann fotografiert am Bahnhof heimlich Frauen und stellt die Fotos ins Internet

Heimlich fotografierte Damen beim Bahnhof Pfäffikon

Heimlich fotografierte Damen beim Bahnhof Pfäffikon

Ein Aufschrei geht durch das Internet. Seit mehreren Jahren werden in einem Flickr-Account Fotos von jungen Frauen bei Bahnhöfen veröffentlicht: Ein User der sich "MichaelPhotozoom" nennt, fotografiert am Bahnhof Pfäffikon SZ mit Vorliebe junge Frauen und stellt die Bilder unter dem Label «Swiss Women - Birdwatching in Switzerland» ins Internet. Er ist auch in anderen Gemeinden rund um den Zürichsee aktiv.

Der Aufschrei auf Facebook ist dementsprechend gross: «Ziemlich creepy», schreibt Meret Steiger auf Facebook und ihre Freunde reagieren sofort: «Öffentlich machen, alle Fotografierten zu Persönlichkeitsklagen aufrufen», sagt Andreas*, «das ist offensichtlich nicht in Ordnung», ist auch Lukas* überzeugt.

Bald darauf erkennen sich einige junge Frauen wieder: Während Susanne* es noch locker nimmt: «omg, hahaha», fällt Sabrinas* Reaktion schon weniger amüsiert aus: «Alter, wer macht das???»

Diese Dame ist gerade mit ihrem Handy beschäftigt (Bahnhof Pfäffikon, Schweiz)

Diese Dame ist gerade mit ihrem Handy beschäftigt (Bahnhof Pfäffikon, Schweiz)

Kurz darauf gehen die Spekulationen los, von welchem Haus die Bilder wohl gemacht wurden: «Man könnte ja mal vorbei gehen und klingeln...», schreibt einer. Andere posten die möglichen Adressen des Fotografen.

Wenige Stunden später ist der Account auf Flickr nicht mehr zu erreichen. Auf einem anderen Account mit geändertem Namen birdwatching62 tauchen die Bilder teilweise komisch verpixelt wieder auf. Die Geodaten der Bilder werden nach und nach gelöscht.

Die ursprüngliche Posterin Meret Steiger bleibt dabei: «So was geht doch nicht», sagt sie. Sie möchte aber auch betonen: «Ich wollte keine Hetzjagd gegen den Typen starten. Ich wollte bloss meine Freundinnen darauf aufmerksam machen, das da Mädchen fotografiert werden», sagt Steiger auf Anfrage von watson.

Nichtsahnend sucht die Dame etwas in ihrer Handtasche

Nichtsahnend sucht die Dame etwas in ihrer Handtasche

Der Kantonspolizei Schwyz ist der Fall bereits bekannt. «Das Vorgehen erfüllt keinen strafrechtlichen Tatbestand, weshalb wir nicht weiter ermitteln», sagt Sprecher Florian Grossmann und fügt an: «Trotzdem möchte ich betonen, dass die Veröffentlichung solcher Aufnahmen nicht angebracht ist.» Grossmann bestätigt zudem, dass neben Pfäffikon SZ weitere Gemeinden im Raum Zürichsee betroffen sind.

«Die Betroffenen müssen sich bei der Onlineplattform melden und die Löschung der Daten fordern», sagt Grossmann weiter. Sie müssten sich auf zivilrechtlichem Weg wehren und Klage einreichen.

Und noch jemand am Handy

Und noch jemand am Handy

Warten...

Warten...

Für Medienrechtsanwalt Martin Steiger ist der Fall klar: «Die Betroffenen werden in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt», sagt er. «Auch wenn man sich im öffentlichen Raum bewegt, muss man sich nicht gefallen lassen, fotografiert und ins Internet gestellt zu werden. Jeder hat ein Recht am eigenen Bild», sagt Steiger. Er rät den Betroffenen, sich zu wehren.

Geht Oliver Pocher mit DSDS Teilnehmerin Sarah Joelle Jahnel fremd?

Sarah Joelle Jahnel nackt

Sarah Joelle Jahnel nackt im Playboy

TV-Komiker Oliver Pocher (37) soll seine Freundin, Deutschlands Tennis-Ass Sabine Lisicki (26), monatelang hintergangen haben!

Das titelt die Zeitschrift "Closer". Pochers angeblicher Seitensprung ist keine Unbekannte: DSDS-Sternchen Sarah Joelle Jahnel (26).

Seit ihrer Teilnahme an der 10. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar (DSDS)" ist Sarah Joelle immer mal wieder auftaucht, unter anderem als Nackedei im "Playboy" und als Teilnehmerin bei "Promi Big Brother". Pocher moderierte die Show, lernte die Sängerin kennen.

Eine Freundin von Sarah Joelle behauptet nun, dass sich Pocher und das DSDS-Sternchen vor ein paar Monaten auf einer Party in Köln wiedergesehen hätten - und prompt im Bett gelandet seien: "Sie trafen sich häufiger und häufiger. Beide wohnen ja in Köln."

Sabine Lisicki

Sabine Lisicki ist von den Gerüchten nicht begeistert.

Sarah Joelle sagt dazu: "Wir kennen uns sehr gut. Ich will dazu am liebsten gar nichts sagen. Weder dementieren noch kommentieren. Ich will nicht lügen. All das setzt mir sehr zu", so die 26-Jährige im Interview mit dem Magazin. Auch ihr Privatleben leide sehr unter den Vorwürfen. Die Beziehung zu ihrem Freund, dem TV-Makler Marko von Reeken, scheiterte - angeblich, weil Sarah Joelle den Kontakt zu Oliver Pocher nicht abbrechen wollte. In den letzten Wochen habe es daher einige Differenzen gegeben, ihr Freund sei sehr eifersüchtig, sagte die Sängerin. Dennoch findet sie: "Für uns beide ist die Trennung aktuell besser!"